Menu

Symptome


Sie machen sich Sorgen, weil Ihr Kind schon in der Grundschule große Schwierigkeiten mit dem Rechnen hat? Sie üben zuhause immer und immer wieder, aber es nützt nichts? Sie haben den Verdacht, dass ‘etwas nicht stimmt’ ? Sie beobachten bei Ihrem Kind, dass es

•  heimlich mit den Fingern rechnet?
•  zählt statt zu rechnen?
•  sich oft um 1 verrechnet?
•  die Rechenarten verwechselt?
•  nicht bemerkt, wenn ein Ergebnis ganz offensichtlich falsch ist?
•  beim 1 x 1 immer wieder bei 1 x anfängt, wenn es eine Aufgabe lösen soll?
•  oft ‘Zahlendreher’ beim Sprechen oder Schreiben hat?
•  mit Sachaufgaben überhaupt nicht zurecht kommt?
•  bei jeder kleinen Rechnung nachfragt, ob das Ergebnis stimmt?
•  am nächsten Tag schon wieder vergessen hat, was es scheinbar schon konnte?
•  für Mathematik-Hausaufgaben sehr viel Zeit benötigt und sie nicht selbständig macht?
•  am liebsten nicht mehr in den Mathematik-Unterricht ginge?
•  Gesellschaftsspiele vermeidet, bei denen gezählt oder gerechnet werden muss?

Wenn viele der genannten Auffälligkeiten bei Ihrem Kind auftreten, könnte tatsächlich eine Rechenschwäche vorliegen. Zur Abklärung empfiehlt sich dann eine förderdiagnostische Untersuchung.

→  Diagnostik